Festwoche mit verschiedenen Events vom 09.06.2016 bis 13.06.2016

791 - 2016

Selbst Regen trübt Feierlaune nicht   1225-JAHR-FEIER - Ortsvorsteher und Schirmherr ziehen durchweg positive Bilanz Zum Abschluss des Festwochenendes konnte am Montag noch einmal kräftig zu zünftiger Blasmusik geschunkelt werden.  ( Foto: Röder ) DAUTPHETAL-DAUTPHE Mit einem zünftigen Frühschoppen ist am Montag das Festwochenende der 1225-Jahr-Feier in Dautphe zu Ende gegangen. Dabei zog Ortsvorsteher Gerd Hartmann, zugleich auch Vorsitzender des Jubiläumsvereins, eine durchweg zufriedenstellende Bilanz des Fests. Obwohl das Wetter vor allem beim stehenden Festzug nicht so mitgespielt hat, wie sie es sich gewünscht hätten, seien die Erwartungen dennoch erfüllt worden, betonte er. Das habe schon am Donnerstagabend mit dem sehr gut besuchten Festkommers begonnen. "Wir haben von allen Seiten nur positive Rückmeldungen bekommen", sagte Hartmann. Alle hätten gelobt, dass statt langer Reden und Grußworte der Schwerpunkt auf einem kurzweiligen Programm gelegen habe. "Das war sehr gut angekommen", so Hartmann. Der Besuch habe sich auch an den beiden folgenden Tagen fortgesetzt. Sowohl bei der Disco-Party der Burschen- und Mädchenschaft, als auch beim Heimatabend war das Zelt rappelvoll und "die Stimmung war einfach prima", stellte der Ortsvorsteher fest. Mit ein wenig Sorge, ob denn das Wetter halten würde, seien sie dann in den Sonntag mit dem stehenden Festzug gegangen, gab er zu. Doch auch wenn es ab und zu mal regnete, haben sich die Dautpher und ihre Gäste doch als wasserfest erwiesen. "Eine Blasmusik" sorgt für Partystimmung Gewissermaßen kam ihnen die kleine Dusche von oben auch entgegen. "Hätten wir nämlich durchgehend schönes Wetter gehabt, wären die Essensstände schon um 15 Uhr leer gewesen", sagte Hartmann. Denn das sei am Ende des Tages bei vielen Anbietern der Fall gewesen. Neben Hartmann nutzte auch Bürgermeister Bernd Schmidt (FW) als Schirmherr des Jubiläums den Montag zu einer Bilanz. Das Fest habe den Dautphern viel gegeben, stellte er übers Mikro von der Bühne herunter fest. "Es hat gezeigt, dass wir uns gegenseitig brauchen", führte Schmidt weiter aus und beschwor das Zusammengehörigkeitsgefühl, dass durch die Planungen der Jubiläumsfeierlichkeiten und das Fest am Wochenende wieder gestärkt worden sei. Straßengemeinschaften seien wieder aufgelebt und die Menschen feierten zusammen. Sein Wunsch, dass das auch in Zukunft so bleiben soll, wurde von den Bankreihen aus dem Festzelt mit lautstarken "Wiederwahl!"-Rufen kommentiert. Zum Ausklang des Festes sorgte die Kapelle "Eine Blasmusik" für die richtige Feierstimmung, sodass die Dautpher noch bis in den Abend im Festzelt ausharrten und auf den Geburtstag ihres Ortes anstießen. Quelle: http://www.mittelhessen.de
1225 Jahre Dautphe - Herzlich Willkommen

Seitenaufrufe :