Festwoche mit verschiedenen Events vom 09.06.2016 bis 13.06.2016

791 - 2016

Das größte Chorprojekt in Dautphe   1225-JAHR-FEIER - Sänger und Instrumentalisten musizieren über drei Stunden Höhepunkt des Jubiläumskonzerts war “Großer Gott, wir loben dich“ , das alle Sängerinnen und Sänger zusammen mit dem Publikum sangen.  ( Foto: Valentin ) DAUTPHETAL-DAUTPHE Ein klingendes Zeugnis der musikalischen Vielfalt ihrer Heimat haben neun Dautpher Chöre und Gruppen bei dem Konzert „Dautphe musiziert“ abgelegt. Es bildete den krönenden Abschluss der 1225-Jahr-Feier des Ortes. Dass sie sich als Veranstaltungsort für dieses Konzertereignis nicht das Bürgerhaus, sondern die Martinskirche ausgesucht hatten, überraschte Pfarrer Reiner Braun nicht sonderlich. Denn Musik und Gesang seien ein Spiegel des Lebens. Lieder begleiteten die Menschen bei freudigen Anlässen wie der Taufe eines kleinen Kindes oder der Hochzeit, aber auch in traurigen Momenten, wenn es etwa gelte, von einem geliebten Menschen Abschied zu nehmen. Dem entsprach auch das Leitmotiv, unter das der Jubiläumsverein das Konzert gestellt hatte: Singen bedeute nicht nur, einander zu verstehen, sondern es bringe die Menschen auch zusammen. So wie an diesem Nachmittag in der voll besetzen Martinskirche. Den Auftakt machten die Kirchenglocken, die das Konzert einläuteten. Ihnen schlossen sich die Bläser des Posaunenchores und der Chor der Neuapostolischen Gemeinde an. Bei dessen erstem Auftritt in der Kirche anlässlich des Martinsmarktes im vergangenen Jahr sei das Publikum so begeistert gewesen, dass die Sängerinnen und Sänger unbedingt wieder dabei sein mussten, sagte Braun. Ebenso wenig durften der Dautpher Frauen- und Männerchor fehlen. Während die Damen unter anderem „Memory“ aus dem Musical „Cats“ anstimmten, versammelten sich die Herren gesanglich „Unter der Linde“ oder ließen das „Abendrot“ erstrahlen. Aber auch solche Gruppen, die weniger oft in der Öffentlichkeit stehen, wie die beiden großen Chöre, sollten bei dem Konzert nicht in Vergessenheit geraten. Die Lautzebachsänger etwa nahmen sich mit „Good-night, Ladies“ eines alten Traditionals aus England und hauchten dem „Mann im Mond“ Leben ein. Am Ende singen alle beteiligten Akteure gemeinsam mit dem Publikum Und die Mitglieder der Trachtentanz- und Brauchtumsgruppe zeigten, dass sie nicht nur tanzen, sondern auch gut singen können – vor allem auf Platt. So stimmten sie etwa das badische Spinnerlied „Drieh dich, Rädche“ an oder sangen gemeinsam „Grußer Gott, mer lowe dich“. Neben den Chören sorgten aber auch Instrumentalisten für Abwechslung in dem gut dreistündigen Konzert. Der Mundharmonika-Treff etwa spielte „Amazing Grace“ und „Draußen am alten Brunnen“ und Kantorin Rut Hilgenberg beeindruckte die Zuhörer mit einer Orgelinterpretation des John Miles-Klassiker „Music“. Den größten Auftritt des Abends hatten aber die kleinsten Sängerinnen und Sänger. Denn auch der Kindergarten „Mäuseburg“ war bei dem Jubiläumskonzert mit von der Partie und gab mit „Viele kleine Leute“ oder auch dem „Küchenorchester“ eine Kostprobe seines Könnens, wobei der Chor von Peter Mevius mit der Gitarre begleitet wurde. Mit dem „Lasst uns miteinander“ leiteten die Kinder zudem zu dem Höhepunkt des Konzerts über, das Pfarrer Braun als „größtes Chorprojekt in 1225 Jahren Dautphe“ bezeichnete. Nachdem das Publikum bereits in den Kanon eingestimmt hatte, erhoben sich alle Sängerinnen und Sänger des Abends und sangen aus dem Altarrum und von der Empore herab unter der Leitung von Uwe Henkhaus mit einem grandiosen Chorklang das „Großer Gott, wir loben dich“. Während des Konzerts bewirteten die Jugendlichen der Kirchengemeinde die Gäste. Für sie, beziehungsweise das Projekt „Jugend und Familie“, ist der Erlös gedacht. Quelle: http://www.mittelhessen.de
1225 Jahre Dautphe - Herzlich Willkommen

Seitenaufrufe :