Festwoche mit verschiedenen Events vom 09.06.2016 bis 13.06.2016

791 - 2016

Um 16:55 Uhr erklingt der erste Ton   Musik - Neun Chöre und Instrumentalgruppen gestalten am 08. Oktober “Dautphe musiziert“ An dem großen Abschlusskonzert zur 1225-Jahr-Feier wirkt auch der Frauenchor Dautphe mit.  ( Foto: Valentin ) DAUTPHETAL-DAUTPHE Ein gutes Vierteljahr ist es her, dass Dautphe den 1225. Jahrestag seiner urkundlichen Ersterwähnung gefeiert hat. Nun soll weitergefeiert werden. Für Samstag, 8. Oktober, lädt der Jubiläumsverein zu einem großen Konzert unter dem Titel „Dautphe musiziert“ ein. Ziel der Veranstaltung ist es, möglichst viele musikalische Gruppen aus dem Ort zu vereinen, erklärt Frank Schmidt vom Organisationskomitee. Leider könnten terminbedingt nicht alle Gruppen, die es in Dautphe gibt, teilnehmen, aber zumindest neun haben für das Konzert, das in der Martinskirche stattfindet, bereits zugesagt. Abschluss der 1225-Jahr-Feier: Rund 100 Musiker machen bei „Dautphe musiziert“ mit Im Grunde sei es auch kein Konzert im klassischen Sinne, ergänzt Schmidt. Vielmehr sei „Dautphe musiziert“ als eine offenes Singen konzipiert, bei dem jeder kommen und gehen könne, wie es ihm gerade passt. Wer sich zwischendurch mal eine Auszeit gönnen möchte, kann zum Beispiel ins Gemeindehaus gehen. Dort versorgen Gemeindepädagogin Kerstin Griesing und die Jugendlichen die Gäste mit Getränken und einigen kleinen Snacks. Denn aufgrund der großen Zahl von über 100 Sängern und Musikern, die an dem Programm mitwirken, wird dieses voraussichtlich ein wenig länger dauern. Die Veranstalter gehen von rund drei Stunden aus. Deswegen beginnt „Dautphe musiziert“ auch bereits am Nachmittag um 16.55 Uhr. „Die krumme Zeit ist bewusst gewählt, damit wir das Glockenläuten um 17 Uhr mitbekommen“, erklärt Schmidt. Denn auch das ist natürlich eine typische Dautpher Musik. Im Anschluss daran wird jede Gruppe etwa 15 bis 20 Minuten lang auftreten. Den Auftakt macht der Posaunenchor der evangelischen Kirchengemeinde. Nacheinander folgen dann der Chor der neuapostolischen Gemeinde, der Frauenchor, der Kindergartenchor der „Mäuseburg“, der Mundharmonika-Treff, die Lautzebachsänger, Kantorin Ruth Hilgenberg, die Trachtanz- und Brauchtumsgruppe sowie der Männergesangverein. Möglich wären natürlich auch noch musikalische Überraschungen, sagt Ortsvorsteher Gerd Hartmann – zum Beispiel, wenn kurzfristig doch noch eine der fehlenden Gruppen Zeit für einen Auftritt findet. Außerdem sollen an diesem Tag nicht nur die Mitglieder der verschiedenen Chöre singen, ergänzt Frank Schmidt. Auch das Publikum wird zwischendurch immer wieder animiert, mitzumachen. So sollen über den Abend verteilt immer wieder Kanons zusammen mit den Besuchern gesungen werden. Einer der Höhepunkte des Programms wird ein gemeinsamer Auftritt aller beteiligten Chöre sein. Gemeinsam wollen sie „Großer Gott, wir loben dich“ singen. An der Orgel werden sie dabei von Klaus Friebertshäuser begleitet, während Uwe Henkhaus den Riesenchor leitet. Auch dabei ist übrigens das Publikum eingeladen, mit in den Gesang einzustimmen. „Denn singen bringt die Menschen zusammen“, erklärt Schmidt das Anliegen, das hinter dieser Veranstaltung steckt. Deswegen wünscht er sich auch, dass, wenn das letzte Lied verklungen ist, die Besucher nicht einfach nach Hause gehen. Stattdessen soll auch nach dem Konzert noch ein wenig zusammen gesessen und gefeiert werden. Der Eintritt zu „Dautphe musiziert“ ist kostenfrei, um einen Spende wird gebeten. Die Einnahmen des Abends sollen der Initiative „Jungend und Familie“ der Kirchengemeinde zugutekommen. Die Veranstaltung markiert auch das Ende des Festjahres in Dautphe. Quelle: http://www.mittelhessen.de
1225 Jahre Dautphe - Herzlich Willkommen

Seitenaufrufe :